SAP HANA: Die In-Memory Database in der SAP-Application Cloud

Performance im DW House

SAP® Business Warehouse on HANA
Hard- und Software ertrinken heute in einer Datenflut. Zugriffszeiten verlängern sich. Mit der steigenden Menge von operativen Daten und schnelleren Geschäftsprozessen wächst die Nachfrage nach einer flexiblen und umfangreich einsatzfähigen In-Memory Technik (SAP HANA). Die unmittelbare Auswertbarkeit von Unternehmensdaten ist immer wichtiger für Entscheidungen auf präziser Datenbasis. Der Zugriff quasi in Echtzeit auf Datenmassen eröffnet neue Möglichkeiten für zusätzliche flexible Analysemethoden, um Entwicklungen, Muster und Trends frühzeitig zu erkennen.

Nutzenvorteile
Nächtliche Datenläufe, die am nächsten Morgen einen Stand vom Vortag oder der Vorwoche lieferten, sind heute passé. Mit SAP HANA kann zu jedem beliebigen Zeitpunkt auf reale geänderte Daten zugegriffen werden. Im Einzelnen bietet SAP NetWeaver BW, powered by SAP HANA folgende Vorteile, aus denen sich zum Teil neue effizientere Prozesse oder sogar Geschäftsideen ableiten lassen;

  • Performancesteigerungen
    - Queries können um das bis zu hundertfache beschleunigt werden (verglichen mit Systemen ohne Business Wahrehouse Accelerator)
    - Daten lassen sich fünf- bis zehnmal schneller laden und berechnen
    - Die Software schafft die Grundlage für eine geringe Datenlatenz und eine höhere Verfügbarkeit
  •  Effiziente Prozesse
    - Mit SAP HANA senken Sie Ihre Gesamtbetriebskosten
    - Reduzieren die Arbeitsbelastung der IT-Abteilung
    - Können dadurch schneller auf Anfragen reagieren
    - Ressourcen und Daten werden besser genutzt
    - Hervorragende Bedingungen für einen effizienten Geschäftsbetrieb
  • Optimale Datennutzung
    Die In-Memory-Technologie ermöglicht den Anwendern einen extrem performanten und problemlosen Zugriff auf Geschäftsdaten. Eine Anreicherung der Daten mit zusätzlichen Datenbeständen ist jederzeit flexibel möglich.
  • Problemloser Wechsel
    Eine technische Umstellung von SAP NetWeaver Business Intelligence auf SAP HANA ist ohne Beeinträchtigung der Anwender möglich. Die Datenbank für SAP HANA kann ab SAP NetWeaver Business Intelligence 7.3 Support Package 5 verwendet werden. Bestehenden Berichte inklusive der Datenmodellierung können unter HANA 1:1 verwendet werden und in einem zweiten Schritt auf HANA optimiert werden. Auch ohne spezifische Anpassung der bestehenden Anwendung auf die HANA Technologie ergeben sich signifikante Performanceverbesserungen beim Reporting und beim Staging der Geschäftsdaten. Eine Optimierung der bestehenden Applikation zur weitgehenden Ausnutzung der Performancevorteile von SAP HANA ist jedoch sinnvoll.

Vorgehensweise
Vor einem Umstieg auf SAP HANA ist die bestehende Applikation im Rahmen eines Reviews zu bewerten. Hauptziel des Reviews ist die Festlegung einer Updatestrategie sowie eine Analyse der Anwendung  hinsichtlich nicht mehr genutzter Anwendungsteile. Zudem können bereits durch kleine Anpassungen an der bestehenden Applikation wichtige Effekte erzielt werden. Für die optimale Ausnutzung von Optimierungspotentialen von SAP HANA ist zudem ein Review der bestehenden Anwendung empfehlenswert. Hier können bereits kleinere Anpassungen an Berichten oder Datenflüssen zusätzliche massive Verbesserungen erbringen. Spätestens am Ende des Review der Applikation ist eine Festlegung der Migrationsstrategie notwendig. Neben der reinen Migration der Datenbank auf SAP HANA unter Verwendung des gleichen SAP Business Intelligence Systems sind auch der Umzug auf eine neue Systemlandschaft (Übernahme der genutzten Applikationen bzw. Systemkopie) möglich. Auch hier spielen die organisatorischen Rahmenbedingungen wie z. B. die gewünschte Go-Live-Strategie eine zentrale Rolle.